Was ist dein Glaube wert?

Die Versuchungen  Jesu sind zeitlos und lassen sich auch in einer bedrängenden Frage zusammenfassen:

Was ist Dein Glaube wert?

-Was ist er wert angesichts des Hungers, der Not?

– Was ist er wert, wenn er nicht politisch relevant wird?

– Was ist er wert, wenn sich Gott doch  nicht  greifbar erweist?

Fragen, die scheinbar allesamt berechtigt sind und unweigerlich in die Irre führen. Es ist auch unsinnig, auf sie einzugehen. – Die Antwort besteht  in der, in radikaler Einsamkeit errungenen Demut, die  unerschütterlich bekennt, dass Gott  immer der  „ganz andere“ ist.

Es geht um den Vorrang Gottes und der beharrlichen Treue Ihm gegenüber, allen bedrängenden Anfragen zum Trotz.

Die bedrängenste Frage, ist der Tod, darum lässt sich der Bericht von den Versuchungen Jesu nicht ohne sein Gebet vor seiner Auslieferung im Garten lesen.

Wir haben alle miteinander keine Antwort auf diese letzte große  Frage, sosehr sie uns auch persönlich angeht, außer die immer neu errungene Treue zu seiner Treue. „Sola fide“ möchte man sagen

– am Ende zählt das teuer errungene, treue Vertrauen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s