Weihnachtspost und Neujahrsvorsatz

  
Es ist alles nicht mehr so, wie es einmal war. Früher bekam man wenigstens zu Weihnachten persönliche Briefe und Karten. Manchmal Kunst , manchmal mit Fotos von der heranwachsenden Nachkommenschaft. Meist handgeschrieben und per Post. 

Heutzutage bekommst du via Email oder Social Media (nicht selten katholische) Selfmarketingstuff, der schwer verdaulich ist. Ich lasse das Zeug ja meist ungeöffnet. Niemand kann mich zwingen, peinliche Youtube Clips von „glücklichen katholischen Familien“ anzusehen. Ich kenne auch weniger gechillte Leute . Die sehen sich das an und.., es kommt, wie es kommen muss:  sind dann entsetzt und kriegen sich kaum ein ob des Ausmaßes von Exhibitionismus. 

Wer bin ich, dass ich mich über moderne Medien echauffiere? Nachdenklich macht mich diese Entwicklung jedoch sehr wohl und mir fehlen die handgeschriebenen Briefe und Karten.  

Mein einziger Vorsatz für heuer:

zu Ostern und zu Weihnachten bekommen Freunde und Verwandte wieder handschriftliche, persönliche. Post. Ich glaube, das ist gerade heutzutage wieder dran. 

PS. Falls jemand auch Bedürfnis nach hübscher Oster- und Weihnachtspost hat, kann er mir ja seine Adresse hinterlassen

Advertisements

Ein Gedanke zu “Weihnachtspost und Neujahrsvorsatz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s